Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht und Faszienbehandlungen

Vielleicht, wollen auch Sie gerne mal wieder „Bäume ausreißen“, fühlen sich aber gerade nicht so? Als Spezialistin für Schmerzbehandlungen biete ich Ihnen zu folgenden Beschwerdebildern einen Lösungsansatz.

Spannungskopfschmerz und Migräne

Nacken- und/oder Rückenschmerzen

Schulter-Arm-Syndrom/Impingement

Muskel- und Gelenkschmerzen

Karpaltunnel-Syndrom

Tennisarm und Golferellenbogen

Ischialgie-artige Beschwerden

… ?

Die gezielte Mobilisation des faszialen Bindegewebes kann gestörte Muskelfunktionen nachhaltig positiv beeinflussen. Durch eine professionelle Faszienbehandlung wird die natürliche Lage und Funktion der Muskulatur gefördert.
In der neueren medizinischen Forschung erlangt diese Methodik insbesondere als sanfte Schmerztherapie immer größere Bedeutung. Sogar emotionale Verspannungen können sich lösen; daher empfiehlt sich diese Behandlung auch begleitend beim sogenannten ’unspezifischen Schmerzsyndrom des Bewegungsapparates’.

Warum Sie wissen sollten, was Faszien sind?
Nun, im Grunde gibt es keine Lebensform, die ohne diese elastischen Häute auskommt: Faszien sind formgebende und gleichzeitg trennende Gewebeschichten. Sie umhüllen ausnahmslos jeden Muskel, jeden Knochen und alle Organe. Sie sind maßgeblich durchzogen von Blut- und Lymhpgefäßen und bilden quasi den Leitungsmantel unseres Nervensystems, insbesondere der signalgebenden Nervenendigungen: Die Faszien stehen in direkter Wechselwirkung mit unserem vegetativen Nervensystem.
Unter ganzheitlicher Betrachtung verschiedenster Syndrome bestätigen viele neuere Studien, welch große Bedeutung dem „ordnungsgemäßen Zustand“ unseres faszialen Bindegewebes für Gesundheit und allgemeines Wohlbefinden zukommt.

Bei Nackenschmerzen auch die Füße massieren?
Hört sich vielleicht seltsam an, kann aber genau die Lösung sein: Unsere Faszien bilden ein Netzwerk, das den gesamten Körper vom Scheitel bis in die Zehenspitzen durchzieht. Liegt hier irgendwo eine Störung vor, hat das oft auch beeinträchtigende Auswirkungen in weit entfernten Bereichen.

Was läuft denn da falsch?
Einseitige Belastungen, Fehl- oder Schonhaltungen, Narbengewebe, Bewegungsmangel oder auch sportliche Überbelastung und/oder falsche Ernährung: All dies beeinträchtigt die Funktion der Faszien – aber auch andauernder Stress!

Wieso das spannend wie ein Krimi ist?
Die Faszienspannung wird vom Nervensystem autonom gesteuert und somit auch von der psychischen Situation beeinflusst. Fehlt nun generell die innere Ruhe, führt dies zu einer chronisch erhöhten Spannung, und stehen unsere Faszien unter hoher Spannung, fühlen wir uns gestresst – ein Teufelskreis: Das faserige Gewebe verliert an Elastizität und verklebt. Es bilden sich sogenannte Trigger, die wiederum Auslöser von Übertragungsschmerz sind. Ein weit verbreitetes Phänomen sind beispielsweise Triggerpunkte im Nackenbereich, die für verschiedene Arten von Kopfschmerz verantwortlich sind.

Wie kann einem da geholfen werden?
Die Faszienmethode ist eine ganzheitliche manuelle Therapie; verklebte Faszien werden aufgespürt und mobilisiert. Darüber hinaus sind eventuell vorhandene Schmerzpunkte durch gezielte Stimulation „abzuschalten“. Stoffwechsel und Funktion der Muskulatur normalisieren sich im Laufe der Behandlung immer nachhaltiger und das ursprüngliche Schmerzbild löst sich auf – alte Frische und natürliche Beweglichkeit kehren zurück. Des Weiteren nutze ich gerne die einzigartigen Möglichkeiten des Medi-Tapings – die Behandlung für zu Hause. Bei dieser Methode wird ein Tape über der von Schmerzpunkzen betroffenen Muskulatur angebracht. Dadurch wird die stark angespannte Muskulatur zum einen entlastet – zum anderen wird sie nachhaltig massiert. Dies fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel in den betroffenen Bereichen. Das Medi-Taping stellt somit eine sinnvolle Erweiterung zur Faszien- und Schmerzbehandlung dar.

Die Behandlungen werden ausschließlich mit aktiven Übungen für den Patienten kombiniert. Es sind Übungen, die nach einer ausführlichen Anamnese genau auf das Beschwerdebild und den Haltungstyp ausgelegt sind und die als Hausaufgabe mitgegeben werden. Nur so ist eine nachhaltige Behandlung gewährleistet.

Gerne können wir darüber hinaus auch über weitere individuelle aktive Trainingsmethoden oder Ernährungsfragen sprechen. Somit wird „Die Faszienmethode“ zu einer ganzheitlichen Methode, die langfristig hilft.

Zurück…